Montag, 24.06.2024

Gehaltserhöhungen im Einzelhandel: Beschäftigte profitieren von stufenweiser Gehaltserhöhung

Empfohlen

Lena Maier
Lena Maier
Lena Maier ist eine vielseitige Redakteurin, die in verschiedenen Ressorts arbeitet.

Im hessischen Einzelhandel wurde eine bedeutende Tarifeinigung erzielt, die für große Aufmerksamkeit sorgt. Mehr als 235.000 Beschäftigte dürfen sich über Gehaltserhöhungen und eine Ausgleichsprämie freuen.

Die Entgelte werden in drei Stufen angehoben, beginnend mit 5,3% rückwirkend ab September 2023, gefolgt von 4,7% ab April 2023 und abschließend 1,8% ab April 2025. Zusätzlich erhalten Vollzeitbeschäftigte eine steuer- und abgabenfreie Inflationsausgleichsprämie von 1.000 Euro, während Teilzeitbeschäftigte und Auszubildende entsprechend berücksichtigt werden.

Ein weiterer positiver Schritt ist die Erhöhung des jährlichen Beitrags zur tariflichen Altersvorsorge von 300 Euro auf 420 Euro. Diese Maßnahmen sind Teil des neuen Tarifvertrags, der bis zum 31. März 2026 gültig ist.

Gewerkschaft Verdi hatte mit der Forderung nach einer Erhöhung von 2,50 Euro pro Stunde in die Verhandlungen gestartet. Kritik wird an den Arbeitgebern geäußert, da diese aus Sicht von Verdi nicht ausreichende Zugeständnisse machten.

- Werbung -spot_img

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel