Freitag, 14.06.2024

Die neuen Radikalen dominierten die Nachwahl im Teheraner Parlament

Empfohlen

Laura Schnaid
Laura Schnaid
Laura Schnaid ist Investigativjournalistin, die sich auf Korruptionsfälle und Missstände in der Gesellschaft spezialisiert hat.

Die Nachwahlen zum iranischen Parlament in Teheran zeigten eine besorgniserregende niedrige Beteiligung, und die Regierung hat die entsprechenden Zahlen nicht veröffentlicht. Nur acht Prozent der Wahlberechtigten in Teheran haben ihre Stimme abgegeben, und offizielle Zahlen wurden nicht bekannt gegeben.

Diese niedrige Beteiligung wirft Fragen zur politischen Stimmung im Iran auf und wirft Zweifel an der Legitimität der Wahlen auf. Die Tatsache, dass die Regierung die Zahlen nicht veröffentlicht, trägt zu dieser Unsicherheit bei.

- Werbung -spot_img

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel