Montag, 24.06.2024

Bundestag genehmigt Durchsuchungen bei AfD-Politiker Bystron: Medienberichte

Empfohlen

Anna Festl
Anna Festl
Anna Festl ist eine erfahrene Journalistin mit einem besonderen Interesse an sozialen Themen.

Die Generalstaatsanwaltschaft München hat Ermittlungen wegen des Anfangsverdachts der Bestechlichkeit und der Geldwäsche gegen einen AfD-Abgeordneten eingeleitet und am Donnerstag mehrere Objekte durchsucht. Dies gab heute ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft bekannt. Die Ermittlungen stehen im Zusammenhang mit dem AfD-Abgeordneten Petr Bystron, der nun im Fokus der Justizbehörden steht.

Der Anfangsverdacht der Bestechlichkeit und Geldwäsche hat zur Aufhebung der Immunität des Bundestagsabgeordneten geführt. Dies ermöglichte es der Generalstaatsanwaltschaft München, mehrere Objekte in Berlin, Bayern und auf Mallorca zu durchsuchen. Medienberichte zufolge wurden bei den Durchsuchungen auch Unterlagen und elektronische Geräte sichergestellt, die der weiteren Untersuchung dienen sollen. Petr Bystron selbst äußerte sich zunächst nicht zu den Vorwürfen.

- Werbung -spot_img

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel