Dienstag, 18.06.2024

Deutscher Flugsicherung einigt sich auf Tarifabschluss: Erhöhung des Gehalts und Einführung der Aktienrente für Fluglotsen

Empfohlen

Jonas Fischer
Jonas Fischer
Jonas Fischer ist ein vielseitiger Redakteur, der in verschiedenen Bereichen des Journalismus tätig ist.

Die Deutsche Flugsicherung in Langen hat eine wegweisende Tarifeinigung erzielt, die eine Erhöhung der Gehälter der Fluglotsen um rund 20 Prozent sowie die Einführung einer Aktienrente für die Beschäftigten beinhaltet. Die langwierigen Verhandlungen, die sich über zwei Jahre erstreckten, führten zu einem umfassenden Tarifabschluss ohne Streiks oder weitere Arbeitskampfmaßnahmen.

Die Tarifeinigung beinhaltet neben der Gehaltserhöhung auch die Einführung eines kapitalmarktfinanzierten Systems für die betriebliche Altersversorgung der Fluglotsen. Dies soll Einsparungen ermöglichen, insbesondere durch die Einführung einer neuen Eingangsstufe für neue Fluglotsen sowie einer neuen Höchststufe am oberen Ende der Tariftabelle.

Die Gesamteinigung tritt im Jahr 2022 in Kraft und bringt den Beschäftigten bis März 2027 Entgeltsteigerungen von rund 20 Prozent. Der Chef der Deutschen Flugsicherung bezeichnet die Tariferhöhungen als vernünftig und verantwortbar, ohne außergewöhnlich hohe Abschlüsse in der Luftverkehrsbranche zu erzielen.

- Werbung -spot_img

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel