Mittwoch, 24.07.2024

Erlangen Einwohner: Aktuelle Zahlen und historische Entwicklung

Empfohlen

Julia Hofmann
Julia Hofmann
Julia Hofmann ist eine erfahrene Wirtschaftsjournalistin, die für ihre fundierten Analysen und ihre klaren Erklärungen bekannt ist.

Erlangen ist eine kreisfreie Stadt in Bayern, Deutschland. Die Stadt ist bekannt für ihre Universität, ihre Hugenotten-Tradition und ihre Technologiebranche. Die Bevölkerung von Erlangen hat in den letzten Jahren zugenommen und betrug zum Jahresende 2022 116.562 Einwohner.

Die demografischen Daten von Erlangen zeigen, dass die Stadt eine der wohlhabendsten in Bayern ist. Die Stadt hat eine niedrige Arbeitslosenquote und eine hohe Beschäftigungsrate, was auf eine starke Wirtschaft hinweist. Die Bevölkerung von Erlangen ist auch sehr gut ausgebildet, da die Stadt eine der höchsten Akademikerquoten in Deutschland aufweist.

Die Sozialstruktur von Erlangen ist divers und multikulturell. Die Stadt hat eine große Anzahl an internationalen Einwohnern und ist ein beliebter Ort für Studenten und junge Berufstätige. Die Wirtschaft von Erlangen ist stark auf die Technologiebranche ausgerichtet, was zu einem hohen Einkommensniveau und einer hohen Lebensqualität in der Stadt führt.

Demografische Daten von Erlangen

Bevölkerungszahlen und Entwicklung

Erlangen ist eine Stadt in Bayern mit einer Bevölkerung von 113.055 Einwohnern (Stand: 03.04.2024) laut der offiziellen Website der Stadt Erlangen. Die Einwohnerzahl hat sich in den letzten Jahren stetig erhöht. Im Jahr 2015 betrug die Einwohnerzahl noch 109.000. Die Stadt ist Teil des Landkreises Erlangen-Höchstadt und gehört zur Metropolregion Nürnberg.

Altersstruktur und Geschlechterverteilung

Die Bevölkerung von Erlangen ist relativ jung. Laut offenen Daten der Stadt Erlangen betrug der Anteil der unter 20-Jährigen im Jahr 2023 22,7%. Die Altersgruppe der 20- bis 39-Jährigen machte 35,1% der Bevölkerung aus, während die Gruppe der 40- bis 59-Jährigen 26,1% ausmachte. Die Gruppe der über 60-Jährigen betrug 16,1%.

Die Geschlechterverteilung in Erlangen ist relativ ausgeglichen. Laut offenen Daten der Stadt Erlangen betrug der Anteil der weiblichen Bevölkerung im Jahr 2023 50,9%, während der Anteil der männlichen Bevölkerung 49,1% betrug.

Stadtteile und Wohngebiete

Erlangen ist in 12 Stadtteile unterteilt. Die Stadtteile sind Eltersdorf, Hüttendorf, Kosbach, Dechsendorf, Tennenlohe, Büchenbach, Bruck, Frauenaurach, Kriegenbrunn, Erlangen-Nord, Erlangen-Süd und Erlangen-West. Jeder Stadtteil hat seine eigene Geschichte und seine eigene Identität. Die Stadtteile unterscheiden sich auch in Bezug auf die Besiedlung und Bebauung.

Laut offenen Daten der Stadt Erlangen betrug die Anzahl der Wohnungen in Erlangen im Jahr 2022 insgesamt 57.918. Davon waren 44.139 Mietwohnungen und 13.779 Eigentumswohnungen. Die meisten Wohnungen befanden sich in Erlangen-Nord (12.176), gefolgt von Erlangen-Süd (9.365) und Erlangen-West (8.373).

Sozialstruktur und Wirtschaft

Erlangen ist eine Stadt in Bayern, die für ihre starke Wirtschaft und ihre führende Rolle in der Bildung, Wissenschaft und Forschung bekannt ist. Die Stadt hat eine Bevölkerung von über 116.000 Einwohnern und ist Teil der Metropolregion Nürnberg. Laut dem Statistischen Bundesamt hat Erlangen eine der höchsten Pro-Kopf-Einkommen in Deutschland.

Bildung und Forschung

Erlangen ist ein wichtiger Standort für Bildung und Forschung. Die Stadt beherbergt die renommierte Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, die zu den besten Universitäten in Deutschland gehört. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Forschungseinrichtungen und Unternehmen in Erlangen, die in Bereichen wie Medizintechnik, Biotechnologie und Elektrotechnik tätig sind.

Wirtschaftssektoren und Arbeitsmarkt

Erlangen ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort in Bayern. Die Stadt hat eine starke Präsenz in Branchen wie Medizintechnik, Elektrotechnik und IT. Die Stadt ist auch ein wichtiger Standort für Unternehmen wie Siemens Healthineers, die ihren Hauptsitz in Erlangen haben. Der Arbeitsmarkt in Erlangen ist robust und die Arbeitslosenquote ist niedrig im Vergleich zu anderen Städten in Bayern.

Soziales und Wohnen

Erlangen hat eine hohe Lebensqualität und bietet eine Vielzahl von Wohnmöglichkeiten, die für verschiedene Bedürfnisse geeignet sind. Die Stadt hat auch ein starkes soziales Netzwerk, das sich um die Bedürfnisse der Einwohner kümmert. Erlangen ist eine familienfreundliche Stadt mit vielen Aktivitäten für Kinder und Erwachsene.

Insgesamt ist Erlangen eine Stadt mit einer starken Wirtschaft, einer hohen Lebensqualität und einem starken Fokus auf Bildung und Forschung. Die Stadt ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort in Bayern und ein wichtiger Teil der Metropolregion Nürnberg.

- Werbung -spot_img

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel