Sonntag, 26.05.2024

Eintracht Frankfurt plant gegen Bayer Leverkusen wohl auf ein volles Zentrum zu setzen

Empfohlen

Laura Schnaid
Laura Schnaid
Laura Schnaid ist Investigativjournalistin, die sich auf Korruptionsfälle und Missstände in der Gesellschaft spezialisiert hat.

Eintracht-Trainer plant, das zentrale Mittelfeld zu verdichten, um sich auf das bevorstehende Bundesliga-Spiel gegen Bayer Leverkusen vorzubereiten. Es geht darum, die Taktik des Gegners zu entschlüsseln und die Defensivphasen maximal diszipliniert zu gestalten, um die Übermacht des Gegners zu begegnen.

Leverkusen siegte im Hinspiel gegen Frankfurt 3:0. Der Eintracht-Trainer plant, das zentrale Mittelfeld mit drei Spielern zu verdichten. Spieler wie Hugo Larsson sollen das Mittelfeld-Doppel unterstützen. Kritik wird an Ellyes Skhiri für fehlende Anführer-Mentalität geübt. Zudem fordert Toppmöller maximale Disziplin in der Verteidigung.

Das Team plant, sich auf die Schwächen des Gegners zu konzentrieren und die Defensivtaktik zu verbessern, um im Rückspiel gegen Leverkusen besser abzuschneiden.

- Werbung -spot_img

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel