Montag, 17.06.2024

Trump-Prozess: Verteidigung fordert Freispruch im Finale

Empfohlen

Lukas Schneider
Lukas Schneider
Lukas Schneider ist ein aufstrebendes Talent in der Welt des Journalismus.

Im Finale des historischen Prozesses gegen Donald Trump bez\u00fcglich Schweigegeldzahlungen an eine Pornostar beteuert die Verteidigung die Unschuld des ehemaligen US-Pr\u00e4sidenten. Es geht um mutma\u00dfliche Dokumentenf\u00e4lschung und illegale Wahlkampf-Finanzierung. Donald Trump soll durch Zahlungen an die Pornodarstellerin Stormy Daniels seine Aussichten auf einen Wahlsieg bei der Pr\u00e4sidentschaftswahl 2016 verbessern wollen. Die Staatsanwaltschaft beschuldigt ihn der Dokumentenf\u00e4lschung in 34 F\u00e4llen, um den wahren Grund der Transaktion zu verschleiern. Das Strafma\u00df bei einer Verurteilung k\u00f6nnte eine mehrj\u00e4hrige Freiheitsstrafe mit Bew\u00e4hrung oder eine Geldstrafe sein.

Die Jury wird in K\u00fcrze ein Urteil f\u00e4llen und das Strafma\u00df festlegen. Der Prozess hat eine weltweite Beachtung gefunden, da es um die mutma\u00dflichen Machenschaften eines ehemaligen US-Pr\u00e4sidenten geht.

- Werbung -spot_img

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel