Sonntag, 14.07.2024

Wie viele Gefängnisse gibt es in Deutschland: Ein Überblick

Empfohlen

Jonas Fischer
Jonas Fischer
Jonas Fischer ist ein vielseitiger Redakteur, der in verschiedenen Bereichen des Journalismus tätig ist.

Das Justizsystem in Deutschland ist ein wichtiger Bestandteil der deutschen Gesellschaft und umfasst verschiedene Aspekte, darunter auch den Justizvollzug. Der Justizvollzug umfasst die Inhaftierung von Personen, die aufgrund von Straftaten verurteilt wurden. In Deutschland gibt es eine Vielzahl von Justizvollzugsanstalten, die für die Unterbringung von Gefangenen zuständig sind.

Eine Übersicht der Justizvollzugsanstalten in Deutschland zeigt, dass es insgesamt 190 Justizvollzugsanstalten gibt. Diese Einrichtungen sind auf die verschiedenen Bundesländer verteilt und umfassen sowohl Haftanstalten für Männer als auch für Frauen. Die meisten Justizvollzugsanstalten befinden sich in Nordrhein-Westfalen, gefolgt von Bayern und Baden-Württemberg.

Statistiken und Demografie der Gefangenen zeigen, dass die Anzahl der Gefangenen in Deutschland in den letzten Jahren leicht zurückgegangen ist. Im Jahr 2023 befanden sich insgesamt 44.232 Strafgefangene und Sicherungsverwahrte in den Justizvollzugsanstalten in Deutschland. Die meisten Gefangenen waren männlich und zwischen 25 und 49 Jahren alt.

Übersicht der Justizvollzugsanstalten in Deutschland

Verteilung nach Bundesländern

In Deutschland gibt es insgesamt mehr als 170 Justizvollzugsanstalten, die sich auf die 16 Bundesländer verteilen. Nordrhein-Westfalen und Bayern haben mit 34 bzw. 33 Gefängnissen die meisten Justizvollzugsanstalten. Sachsen hat mit 7 Justizvollzugsanstalten die wenigsten.

Arten von Gefängnissen

In Deutschland gibt es verschiedene Arten von Gefängnissen, die unterschiedliche Zwecke erfüllen. Die wichtigsten Arten sind:

  • Untersuchungshaftanstalten: Hier werden Verdächtige untergebracht, die in Untersuchungshaft genommen wurden, weil gegen sie ein Ermittlungsverfahren läuft oder weil Fluchtgefahr besteht.
  • Justizvollzugsanstalten: Hier werden Strafgefangene untergebracht, die zu einer Freiheitsstrafe verurteilt wurden.
  • Sicherungsverwahrungsanstalten: Hier werden Straftäter untergebracht, die nach Verbüßung ihrer Strafe als gefährlich gelten und deshalb weiter inhaftiert werden.
  • Jugendstrafanstalten: Hier werden jugendliche Straftäter untergebracht, die zu einer Jugendstrafe verurteilt wurden.
  • Anstalten des offenen Vollzugs: Hier werden Strafgefangene untergebracht, die sich am Ende ihrer Haftstrafe befinden und auf eine Wiedereingliederung in die Gesellschaft vorbereitet werden.

Die genaue Anzahl und Verteilung der verschiedenen Arten von Gefängnissen in Deutschland kann je nach Bundesland unterschiedlich sein.

Statistiken und Demografie der Gefangenen

Geschlecht und Alter

Laut einer Statistik des Statistischen Bundesamtes waren zum Stichtag des 31. März 2023 insgesamt 44.232 Personen in deutschen Justizvollzugsanstalten inhaftiert. Davon waren 41.203 Personen männlich und 3.029 weiblich. Die meisten Gefangenen waren zwischen 31 und 40 Jahren alt, gefolgt von der Altersgruppe zwischen 41 und 50 Jahren.

Straftaten und Verurteilung

Die meisten Gefangenen wurden wegen einer Verurteilung zu einer Freiheitsstrafe inhaftiert. Im Jahr 2023 waren 42.204 Personen inhaftiert, weil sie zu einer Freiheitsstrafe verurteilt wurden. 2.028 Personen wurden aufgrund einer Ersatzfreiheitsstrafe inhaftiert. Die meisten Gefangenen wurden wegen einer Straftat gegen das Vermögen inhaftiert, gefolgt von Straftaten gegen das Leben und die körperliche Unversehrtheit.

Staatsangehörigkeit und Vollzugsdauer

Die meisten Gefangenen waren deutsche Staatsbürger. Zum Stichtag des 31. März 2023 waren 36.407 deutsche Staatsbürger inhaftiert. Die meisten ausländischen Gefangenen kamen aus der Türkei, gefolgt von Polen und Syrien. Die meisten Gefangenen verbüßten eine Freiheitsstrafe von mehr als zwei Jahren.

Insgesamt befanden sich im Juni 2022 11.663 Personen in Untersuchungshaftvollzug in einer Justizvollzugsanstalt in Deutschland. Davon waren 11.116 Personen männlich. Die meisten Untersuchungshäftlinge waren zwischen 21 und 30 Jahren alt.

Es gibt auch eine Anzahl von Personen, die in Sicherungsverwahrung sind. Zum Stichtag des 31. März 2023 waren 1.492 Personen in Sicherungsverwahrung. Bei der Sicherungsverwahrung handelt es sich um eine Maßnahme, die nach Verbüßung einer Freiheitsstrafe angeordnet werden kann, wenn von dem Verurteilten weiterhin eine Gefahr für die Allgemeinheit ausgeht.

Jugendstrafen werden in Deutschland in Jugendstrafanstalten vollzogen. Zum Stichtag des 31. März 2023 waren 608 Personen in Jugendstrafanstalten inhaftiert.

Zusammenfassung

Insgesamt waren zum Stichtag des 31. März 2023 44.232 Personen inhaftiert, davon waren 41.203 männlich und 3.029 weiblich. Die meisten Gefangenen wurden wegen einer Verurteilung zu einer Freiheitsstrafe inhaftiert und waren deutsche Staatsbürger. Die meisten Gefangenen waren zwischen 31 und 40 Jahren alt.

- Werbung -spot_img

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel