Sonntag, 23.06.2024

Offene Partner für Xi Jinping in Belgrad und Budapest

Empfohlen

Julia Hofmann
Julia Hofmann
Julia Hofmann ist eine erfahrene Wirtschaftsjournalistin, die für ihre fundierten Analysen und ihre klaren Erklärungen bekannt ist.

Der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping wurde bei seinem Besuch in Budapest mit traditionellen Symbolen des Gastgebers, Brot und Salz, sowie militärischen Ehren empfangen. Begleitet von Kindern in Tracht und einem feierlichen Empfangszeremoniell betonte der ungarische Ministerpräsident die Bedeutung der bilateralen Beziehungen zu China.

Der Besuch Xis in Ungarn ist Teil seiner Europareise, die den Fokus auf wirtschaftliche Projekte und Kooperationen legt. Besonders wichtig ist das geplante Bauvorhaben einer neuen Bahnverbindung zwischen Belgrad und Budapest, das von China unterstützt wird. In Belgrad und Budapest wurden Abkommen über wirtschaftliche Projekte unterzeichnet, und es wurde eine verstärkte Zusammenarbeit mit staatlichen Medien beider Länder vereinbart.

Dieser Besuch unterstreicht Chinas Interesse an wirtschaftlicher Zusammenarbeit in Europa sowie an der Stärkung der Beziehungen zu Ungarn und Serbien. Nach seinen Besuchen in Frankreich und Serbien setzt Xi Jinping somit ein klares Zeichen für eine verstärkte Kooperation zwischen China und den beiden Ländern in wichtigen wirtschaftlichen und infrastrukturellen Bereichen.

- Werbung -spot_img

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel