Donnerstag, 25.07.2024

Guy Fawkes: Die Geschichte hinter dem 5. November

Empfohlen

Lena Maier
Lena Maier
Lena Maier ist eine vielseitige Redakteurin, die in verschiedenen Ressorts arbeitet.

Guy Fawkes ist eine historische Figur, die in der britischen Geschichte eine wichtige Rolle spielt. Er wurde bekannt als Teilnehmer des Gunpowder Plot, einem Versuch, das britische Parlament im Jahr 1605 in die Luft zu sprengen. Der Versuch scheiterte und Fawkes wurde verhaftet, gefoltert und schließlich hingerichtet. Heute ist er vor allem als Symbolfigur der Opposition gegen die Regierung bekannt.

Der Gunpowder Plot war ein Versuch von katholischen Verschwörern, König James I. und das britische Parlament zu töten. Der Plan war, das Parlament mit Schießpulver in die Luft zu sprengen, während der König bei der Eröffnungssitzung anwesend war. Guy Fawkes war einer von 13 Verschwörern, die an dem Plan beteiligt waren. Obwohl der Plan scheiterte, wird er immer noch als einer der spektakulärsten Versuche angesehen, die britische Regierung zu stürzen.

Gedenken und kulturelle Bedeutung: Guy Fawkes wird heute vor allem durch die Figur des „Anonymous“-Maskottchens bekannt, das von Aktivisten auf der ganzen Welt verwendet wird. Die Maske wurde von der Graphic Novel „V for Vendetta“ inspiriert, die von Alan Moore geschrieben wurde. Die Figur von Guy Fawkes wird auch oft in Filmen und Büchern verwendet, um politischen Widerstand und Rebellion zu symbolisieren.

Der Gunpowder Plot

Der Gunpowder Plot war ein gescheiterter Versuch, das englische Parlament und König James I. durch eine Explosion von Schießpulver im Keller des Gebäudes im Jahr 1605 zu töten. Die Verschwörung wurde von einer Gruppe von englischen Katholiken unter der Führung von Robert Catesby ins Leben gerufen, die sich gegen die jahrzehntelange religiöse Verfolgung ihrer Glaubensgemeinschaft durch die Protestanten und die Regierung wehrten.

Hauptverschwörer und Ursprünge

Robert Catesby, der Hauptverschwörer des Gunpowder Plot, war ein wohlhabender englischer Katholik und ein ehemaliger Soldat. Er war entschlossen, die Protestanten und die Regierung zu stürzen und England zu einem katholischen Staat zu machen. Er rekrutierte eine Gruppe von Gleichgesinnten, darunter Guy Fawkes, um seine Pläne zu verwirklichen.

Die Verschwörung und ihr Scheitern

Die Verschwörer planten, das Parlament zu sprengen, während König James I. und seine Minister darin waren. Sie mieteten einen Keller unter dem Parlament, in dem sie 36 Fässer Schießpulver lagerten. Allerdings wurde die Verschwörung durch eine anonyme Brief an einen katholischen Lord entdeckt, der die Regierung informierte. Sir Thomas Knyvet, ein Beamter des Königs, durchsuchte den Keller und entdeckte Fawkes, der das Schießpulver bewachte. Fawkes wurde verhaftet und gefoltert, um die Namen seiner Komplizen zu erfahren.

Folgen und Bestrafung

Die Verschwörer wurden verhaftet, gefoltert und schließlich hingerichtet. Catesby und einige seiner Mitverschwörer wurden bei einem Feuergefecht mit Regierungstruppen getötet. Fawkes und seine Mitverschwörer wurden im Tower of London gefangen gehalten und gefoltert, bevor sie öffentlich hingerichtet wurden. Die Regierung nutzte den Gunpowder Plot, um die Katholiken weiter zu unterdrücken und ihre Kontrolle über das Land zu festigen.

Insgesamt war der Gunpowder Plot ein Wendepunkt in der Geschichte Englands und hatte weitreichende Auswirkungen auf die Beziehungen zwischen Katholiken und Protestanten, die Regierung und das Parlament sowie die Gesellschaft im Allgemeinen.

Gedenken und Kulturelle Bedeutung

Bonfire Night und Traditionen

Die Bonfire Night, auch bekannt als Guy Fawkes Night oder Guy Fawkes Day, ist ein jährliches britisches Fest, das am 5. November gefeiert wird. Es geht auf den gescheiterten Versuch von Guy Fawkes zurück, das englische Parlament im Jahr 1605 in die Luft zu sprengen. Die Feierlichkeiten beinhalten traditionelle Bräuche wie das Verbrennen einer Guy-Fawkes-Puppe, ein Feuerwerk und ein großes Lagerfeuer.

Die Bonfire Night ist ein wichtiger Bestandteil der britischen Kultur und wird von vielen Menschen in Großbritannien und anderen Teilen der Welt gefeiert. Es gibt jedoch auch Kritik an der Feier, da einige Menschen die Verbrennung von Effigies als gewalttätig und unangemessen empfinden.

Guy Fawkes in der modernen Kultur

Guy Fawkes hat auch in der modernen Popkultur einen wichtigen Platz eingenommen. Die Guy-Fawkes-Maske, die aus dem Film „V for Vendetta“ stammt, wurde zu einem Symbol des Widerstands und wird oft von Aktivisten und Demonstranten getragen. Die Maske wurde auch von der Gruppe Anonymous verwendet, um ihre Identität zu verbergen.

In vielen Museen und Ausstellungen auf der ganzen Welt wird die Geschichte von Guy Fawkes und dem Gunpowder Plot ausgestellt. Die Kinder in Großbritannien sammeln vor der Bonfire Night Geld, indem sie eine Guy-Fawkes-Puppe basteln und sie dann auf der Straße zeigen, um eine „Penny for the Guy“ zu bekommen.

Die Bonfire Night und die damit verbundenen Traditionen haben eine lange Geschichte und sind ein wichtiger Teil der britischen Kultur. Obwohl es Kritik an einigen der Bräuche gibt, bleibt die Feierlichkeit ein wichtiger Teil des nationalen Gedenkens an die Geschichte des Landes.

- Werbung -spot_img

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel