Sonntag, 26.05.2024

Was die Verknappung des Bitcoin-Halvings bedeutet

Empfohlen

Julia Hofmann
Julia Hofmann
Julia Hofmann ist eine erfahrene Wirtschaftsjournalistin, die für ihre fundierten Analysen und ihre klaren Erklärungen bekannt ist.

Das bevorstehende Halving beim Bitcoin sorgt für Diskussionen über dessen Auswirkungen auf den Wert der Kryptowährung. Diese künstliche Verknappung steht im Mittelpunkt kontroverser Meinungen und könnte zu einer Steigerung des Bitcoin-Werts führen. Experten und Anleger sind jedoch uneins über die langfristigen Auswirkungen.

Die Produktion und Verknappung von Bitcoins ist eng mit dem Halving verbunden. Aktuell sind etwa 19 Millionen der maximal 21 Millionen Bitcoins im Umlauf. Die voraussichtliche maximale Menge soll im Jahr 2140 erreicht werden. Das ‚Schürfen‘ von Bitcoins ist ein kostspieliges und energieintensives Unterfangen, das durch das Halving erschwert wird. Die Belohnung für das ‚Schürfen‘ halbiert sich, was zu einer Reduzierung der Bitcoin-Produktion führt. Das bevorstehende vierte Halving könnte bereits an diesem Wochenende stattfinden und die Diskussion über Rentabilität und Auswirkungen auf den Kurs weiter befeuern.

Experten und Anleger sind gespalten über die Auswirkungen auf den Bitcoin-Kurs und die Rentabilität des Minings. Einig sind sie sich jedoch in ihrer Uneinigkeit über die langfristigen Effekte des Halvings, insbesondere in Bezug auf eine nachhaltige Steigerung des Bitcoin-Preises.

- Werbung -spot_img

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel