Montag, 17.06.2024

Selenskyj fordert präventive Maßnahmen gegen Russland

Empfohlen

Anna Festl
Anna Festl
Anna Festl ist eine erfahrene Journalistin mit einem besonderen Interesse an sozialen Themen.

Der ukrainische Präsident Selenskyj hat nach den Bombenangriffen auf Charkiw präventive Maßnahmen gegen Russland gefordert. Er betonte das Recht auf einen Einsatz westlicher Waffen gegen russisches Gebiet und bat um Unterstützung der westlichen Geberländer. Gleichzeitig ging Selenskyj auf die andauernde russische Offensive im Grenzgebiet bei Charkiw ein und betonte die Notwendigkeit der präventiven Vernichtung russischer Streitkräfte.

Mehr als 20 Menschen sind durch russisches Bombardement in Charkiw getötet worden. Die Ukraine wehrt seit mehr als zwei Jahren eine russische Invasion ab und fordert mehr Waffenhilfe. Die USA befürworten den Einsatz ausländischer Waffen gegen Russland nicht, während Großbritannien seine Waffen dafür freigegeben hat. Russland greift insbesondere nordwestlich der Stadt Awdijiwka intensiv an und betreibt eine Offensive im Grenzgebiet bei Charkiw. Die USA haben im Herbst 2022 eine Warnung ausgesprochen, dass sie auf einen russischen Atomwaffeneinsatz gegen die Ukraine mit einem konventionellen Schlag gegen die russische Armee reagieren würden.

Die Ukraine fordert dringend westliche Waffenhilfe und das Recht, mit diesen Waffen auch auf russisches Gebiet schießen zu können. Die westlichen Geberländer sind uneinig in Bezug auf den Einsatz ausländischer Waffen gegen Russland, und die Situation bleibt angespannt, da die russische Offensive weiterhin andauert.

- Werbung -spot_img

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel